AKTUELLES & TERMINE 2020

 

Warnung vor Betrug mit Polsterarbeiten

 

Aktuell rückt auch im Raum Bonn/Rhein-Sieg eine Betrugsmasche mit Polsterarbeiten in den Fokus, wie sie bereits seit längerem deutschlandweit immer wieder zu beobachten ist.

 

Die verfolgte Masche der dubiosen Betriebe ist dabei einfach: Es werden großflächige Anzeigen geschaltet, in denen Polsterarbeiten wie Sessel beziehen oder Sofas aufpolstern angeboten und beworben werden. Versprochen werden hohe Rabatte und günstigste Preise. Informationen zum Firmeninhaber, eine Internetseite oder auch ein Festnetzanschluss – Fehlanzeige. Wird dann ein Termin vereinbart, erscheinen in der Regel zwei Männer im Haushalt des Interessenten zur Beratung. Mit bestimmtem, drängendem Auftreten, vielen Versprechungen, wie auch den großzügigen Rabatten sollen die Kunden überzeugt werden. Gegen eine Anzahlung von 30 bis 50% werden die zu restaurierenden Möbel mitgenommen.

 

Für die so akquirierten Polsteraufträge wird im Anschluss versucht, die Arbeiten von ortsansässigen Handwerkern erledigen zu lassen. Die Rechnung für diese Leistung bleibt in der Regel unbezahlt. Findet sich kein lokaler Betrieb, werden die Möbel nach Osteuropa transportiert. Nicht zum Vorteil der Auftraggeber: Die dort erbrachte Handwerksleistung erfüllt häufig nicht die Erwartungen, das gelieferte Polstermaterial entspricht oft nicht dem bestellten, in einigen Fällen sind die Möbel sogar komplett verschwunden. Nach einigen Monaten ziehen die zweifelhaften Geschäftsleute weiter und gründen andernorts eine neue Firma mit leicht geändertem Namen. Ziel ist der schnelle Umsatz bei fragwürdiger Qualität. Was bleibt, sind geprellte Auftraggeber und Polsterer.

 

Ein Vorgehen, das auch Obermeister Ralf Schmitz von der Raumausstatter- und Maßschneider-Innung Bonn • Rhein-Sieg Sorgen bereitet. „Der Kunde gibt seine ihm wertvollen Polstermöbel in die Hände eines vermeintlichen Experten. Zurück erhält er diese mit einer schlechten Ausführung oder schlimmstenfalls gar nicht“, so der Obermeister. „Das schadet letztlich dem Ruf der seriösen Kollegen, die ihren Beruf mit Leidenschaft ausführen.“ Daher ist dieses Thema Schmitz wichtig: Zum Schutz der Kunden, aber auch seiner Kollegen. „Die Internetseite der Raumausstatter- und Maßschneider-Innung Bonn • Rhein-Sieg bietet als erste Anlaufstelle eine gute Übersicht der Fachbetriebe vor Ort.“ Daneben kann jeder über die Handwerkskammer anfragen, ob das zu beauftragende Unternehmen in die Handwerksrolle eingetragen ist. Damit erfährt man auch, ob der Betrieb namentlich greifbar und mit fester Adresse gemeldet ist.

 

 

Anhang: Flyer aus der Pressemitteilung vom 13.05.2019 der Polizei Münster (https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11187/4269295). Ähnliche Anzeigen/Flyer sind aktuell im Raum Bonn/Rhein-Sieg veröffentlicht und verteilt worden.

 

 

Die Raumausstatter- und Maßschneiderinnung Bonn • Rhein-Sieg ist die Interessenvertretung von rund 40 Betrieben aus Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis. Sie unterstützt die Unternehmer durch rechtliche und betriebswirtschaftliche Beratung und ist auch für die Gesellenprüfung der Auszubildenden zuständig.

 

Rückfragen beantwortet

 

Christian Schmitt, Geschäftsführer

Grantham-Allee 2 – 8

53757 Sankt Augustin

 

Tel. 02241 990-122, Fax: 02241 990-155, schmitt@khs-handwerk.de

Neuwahlen bei der

Raumausstatter- und Maßschneider-Innung

Bonn • Rhein-Sieg

 

 

Die Raumausstatter- und Maßschneider-Innung Bonn • Rhein-Sieg hat eine neue Führung.

Auf der zuletzt durchgeführten Mitgliederversammlung wurde neben einem neuen Vorstand auch eine neue stellvertretende Obermeisterin gewählt. Irmgard Simon hatte bereits im Vorfeld der Versammlung angekündigt, dass sie aus dem Amt ausscheiden werde. Sie kann auf eine langjährige erfolgreiche Tätigkeit in der Innung zurückblicken. Von 1997 bis 2004 stand Sie als Obermeisterin der Maßschneider- und Modisten-Innung vor. 2004 erfolgte der Zusammenschluss mit der Raumausstatter-Innung. In der neuen Raumausstatter- und Maßschneider-Innung übernahm sie dann die Aufgaben der stellvertretenden Obermeisterin und Fachgruppenleiterin der Maßschneider und Modisten. „Für meine Arbeit in der Innung sind mir immer zwei Dinge wichtig gewesen. Zum einen war das der gute Kontakt zu den Mitgliedern. Zum anderen die Nachwuchsförderung.“ so Simon. Beides Punkte, die Obermeister Ralf Schmitz in seinem Dank an sie bestätigte: „Irmgard Simon ist stets Ansprechpartnerin für die Anliegen der Innungsmitglieder gewesen. Und dass ihr die Nachwuchsförderung wirklich wichtig ist, hat sie eindrucksvoll mit ihrer über 30-jährigen Ausbildungstätigkeit bewiesen.“

 

Mit der anschließenden Wahl von Schneidermeisterin Monika Adams als ihrer Nachfolgerin und der ebenfalls durchgeführten Wiederwahl des bisherigen Obermeisters Ralf Schmitz erfährt die Doppelspitze aus einem Vertreter der Raumausstatter und einer Vertreterin der Maßschneider und Modisten eine Neuauflage.

Ralf Schmitz führt in vierter Generation die Geschäfte der Raumausstatter Hubert Schmitz & Sohn GmbH. In dem 1911 gegründeten Unternehmen bietet Raumaustatter-Meister Schmitz gemeinsam mit seiner Frau Claudia neben der individuellen Innenraumgestaltung Lösungen für den Licht-, Sicht-, Insekten- und Sonnenschutz wie auch Polsterarbeiten oder Dekoration. Es ist seine zweite Periode als Obermeister.

 

Monika Adams führt seit mehr als 15 Jahren in Königswinter ein Atelier für individuelle Damenmode. Ihr Schwerpunkt liegt in der Maßanfertigung hochwertiger Damenmode für den Tages-, Abend- und Brautbereich. Daneben bietet sie als ausgebildete Farb- und Stilberaterin für Frauen und Männer eine Farbberatung und exclusiv für Frauen eine professionelle Stil- und Imageberatung an. Mit der Innungsarbeit ist sie durch ihre Tätigkeit als Rechnungsprüferin in den letzten Jahre bereits bestens vertraut.

Den Vorstand komplettieren der Lehrlingswart Josef Fuhs (Raumausstattung Fuhs GmbH, Swisttal) sowie die Beisitzer Bernd Schreiber (Polsterei Schreiber GbR – Raumausstattung, Bonn) und Hannelore Mertesacker (Hut-Design Hannelore Mertesacker, Bad Honnef). Zum neuen Rechnungsprüfer wurde Roland Müller (Raumausstatter Roland Müller, Königswinter) gewählt. Wegen einer beruflichen Veränderung stand die langjährige Beisitzerin Regina Knoblich nicht mehr zur Wahl.

„Mit dem neuen Vorstand haben wir eine gute Grundlage für die Arbeit unserer Innung. Wir blicken mit Energie und Zuversicht in die Zukunft!“, so das neue Führungsduo Ralf Schmitz und Monika Adams.

 

Bildunterschrift: Obermeister Ralf Schmitz (3.v.l.), die stellvertretende Obermeisterin Monika Adams (3.v.l.) und Geschäftsführer Christian Schmitt (l.) mit den ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern Irmgard Simon (2.v.l.) und Regina Knoblich (r.).

 

Am 15.06.2019 fand die Lossprechung der neuen Gesellinnen und Gesellen der Raumausstatter des Kammerbezirks Köln wieder im Ausbildungszentrum in Köln Bocklemünd statt.

 

Die Obermeisterin der Raumausstatter-Innung Köln, Diana Göddertz, der Obermeister der Innung für Raumausstatter und Bekleidungshandwerke Bergisches Land, Peter Vogel sowie der Obermeister der Raumausstatter- und Maßschneiderinnung Bonn Rhein/Sieg, Ralf Schmitz begrüßten alle Prüflinge und deren Angehörige und Freunde.

 

Ein besonderer Dank galt den Mitgliedern des Prüfungsausschusses für ihre hervorragende Arbeit und den Ausbildungsbetrieben für die weiterhin große Bereitschaft Ausbildungsplätze zu schaffen bzw. anzubieten.

 

Nach Übergabe der Zeugnisse und Gesellenbriefe sowie der Ehrung der Prüfungsbesten wurde der Vormittag mit einem gemeinsamen Grillfest abgeschlossen.

 

Hier sehen Sie die Arbeiten der Gesellenprüfung.

Klicken Sie sich gerne durch die Galerie:

GESELLENSTÜCKE DER RAUMAUSSTATTER 2019